fotograf, Canon, Christian Keller, motorsport, Nürburgring, Sachsenring, buchen, Gera, Motorrad, speedweek, dlc, Langstrecke, Aprilia, Grebenstein

Meine Geschichte 

 

Moin. Ja das bin ich, leicht angegraut mittlerweile. Wo fange ich an. Am besten in Malchin in Mecklenburg, wo ich als kleiner Junge am Wochenende sehr oft bei meinen Großeltern war und mein Großvater, als leidenschaftlicher Sammler von ziemlich allem und begeisterter Fotograf, mich immer mit in die Dunkelkammer nahm und mir zeigte, wie man Fotos entwickelt. Später durfte ich mit einer Bilora Box aus den 20er Jahren und einem Rollfilm selbst fotografieren, diese wurden dann entwickelt und siehe es hatte geklappt. Daraus entstand die Leidenschaft durch die Linse die Welt um mich herum wahrzunehmen und festzuhalten für später. Das ist auch heute so, ich erlebe die Veranstaltungen durch die Linse und zuhause beim Bearbeiten, das heutige Entwickeln, erlebe ich das ganze Geschehen nochmal.

Der Motorsport kam durch das Fernsehen hinzu, es fing an mit der Formel 1 und den Tourenwagenmeisterschaften später kamen die Motorräder der 500er Klasse und die spätere MotoGP dazu, gleichzeitig wollte ich nationale Rennserien live erleben, mein erstes Rennen vor Ort war ein STW Cup Lauf in Oschersleben, auf der damals nagelneuen Rennstrecke in der Magdeburger Börde. Es folgten Fahrten zu Rennen am Eurospeedway Lausitz und öfter nach Oschersleben. Durch meinen Umzug in die Nähe von Stuttgart graben sich neue Möglichkeiten wie die jährliche Driftchallenge am Hockenheimring und sehr viele Fahrten am Wochenende zu Porsche und AMG nach Stuttgart und Umgebung, regelmäßige Erlkönigsichtungen und Museumsbesuche bei Daimler, Porsche oder AMG wurden zur Pflicht. Zusätzlich habe ich den Nürburgring und die Nordschleife für mich entdeckt. Mein nochmaliger Umzug nach Gera ermöglichte mir den Sachsenring lieben zu lernen und die gänzlich motorsportbegeisterten Sachsen und Thüringer kennenzulernen. Die ersten Erfolge bei Akkreditierungen für die Sachsenring Classic oder den Oldtimer GrandPrix am Nürburgring ergaben sich und seitdem fahre ich dort regelmäßig hin und kann live von der Rennstrecke berichten, direkt hinter den Streckenposten. Mittlerweile gehöre ich zum Team der Speedshooters, wir sind 4 Fotografen, die regelmäßig zusammen treffen oder skypen oder telefonieren, um dieses Projekt weiter voranzutreiben inklusive einer Akademie, um auch anderen Fotografen, die Chance zu geben den Rennsport auf die Speicherkarte zu bannen. In Gera entstand die Freundschaft zum 2fachen Europameister in der Motorrad Langstrecke, das Team Aprilia Grebenstein, welches ich als Teamfotograf begleiten darf und mich um den Social Media Auftritt kümmere.

 

Ich möchte hier mal meinen verstorbenen Großeltern danken, diese Webseite widme ich natürlich meinem Großvater Hermann Frehse, des Weiteren ein großes Danke an meine Eltern, die meine Arbeit voll und ganz unterstützen und mittlerweile sogar das Grebenstein Team unterstützen und natürlich all meinen Freunden und mittlerweile auch Fans, welche meine verschiedenen Projekte begleite und liken.

 

DANKE SCHÖN !!!

 

Seit 2011 lade ich meine Fotos auf Flickr hoch und habe dort über 1,2 Millionen Klicks auf meine Fotos, mehrere Instagram und Facebook Accounts für meine diversen Projekte sind Beweis dafür, das ich mit meinen Fotos immer besser werde.

 

Mehrfach waren meine Fotos in Zeitungen wie zum Beispiel mit Aprilia Grebenstein in der OTZ und in 2020 ist ein Foto von mir auf dem offiziellen Flyer der German Speedweek in Oschersleben.

 

Im offiziellen Jahrbuch 2019 von Aprilia Racing sind meine Fotos von der letztjährigen Saison mit dem Racingteam Aprilia Grebenstein, welch eine Ehre, gleich hinter der MotoGP. 

 

All diese Veröffentlichungen werde ich auf einer Unterseite präsentieren in den nächsten Tagen.

 

Bis dahin. Auf Wiedersehen Euer Chris